Blog





24.06.2016 19:48

5 Regeln für die aussagekräftige Auswertung Ihres SEO-Erfolgs

1. Eine hohe Position bei Google bedeutet nicht gleich Erfolg


Die Behauptung der Überschrift hat Sie jetzt vielleicht überrascht – jedoch ist es wahr, dass eine professionelle SEO-Agentur nicht dadurch zu erkennen ist, dass Sie dank ihr auf den ersten Rängen in Suchmaschinen gefunden werden können. Es ist wichtig, die Auswertung unter viel komplexeren Gesichtspunkten zu bewerten: Wenn der Optimierungserfolg nur nach den erlangten Positionen bewertet wird, werden viele wichtige Faktoren übergangen, die für den Kunden grundlegend wichtig sind.  
Wenn Sie ein Klient einer SEO Agentur sind, gibt es viele andere Faktoren, die für Sie ebenfalls von Bedeutung sind: Hat eine höhere Position bei Google auch zu höheren Besucherzahlen auf Ihrer Website geführt? Wenn ja - haben die Besucher das Ziel auf der Website erreicht, das sie erreichen sollten? Sind z.B. dank der steigenden Anzahl an Besuchern höhere Verkäufe in Ihrem Online-Shop zu verzeichnen? Haben Kunden eine Dienstleistung oder eine Ware bestellt, die Sie auf der Website präsentieren? Wie hoch war der ROI Ihrer SEO-Investitionen?
 

2. Konzentrieren Sie sich auf Ihre Ziele


Wir erwähnen hier ein Beispiel, damit wir die ganze Problematik besser verstehen können. Sie sind der Besitzer eines Unternehmens, das natürliche BIO-Kosmetik verkauft. Dabei verfolgt Ihre Website zwei Grundziele: Erstens möchten Sie erreichen, dass mehr Verbraucher von Ihren Produkten erfahren und zweitens sollen die Verkaufszahlen auf Ihrer Website steigen. Um das zu erreichen, möchten Sie Ihre Position in Suchmaschinen wie Google so verbessern, dass die natürlichen Ergebnisse in Suchmaschinen möglichst viele Verbraucher zu sehen bekommen. Und jetzt kommt der entscheidende Moment. Es ist wichtig, dass möglichst viele Nutzer auf Ihre Website gelangen, die sich so sehr für Ihre Produkte interessieren, dass sie zu Ihren Kunden werden. Das Motto lautet also hier: „Sie suchen keine Besucher, Sie suchen Kunden.“
Einfach gesagt müssen sich die aufgewandten Kosten für die SEO-Optimierung in Ihrem Online-Shop auch lohnen. Diese Investition ist in diesem Fall der einzige Maßstab des Erfolgs und nicht allein die höheren Besucherzahlen oder die bessere Position in Suchmaschinen. Sie haben einen Online-Shop erstellt, damit er Ihre BIO-Kosmetik verkauft und nicht, damit er hohe Besucherzahlen durch Suchmaschinen erlangt.  Es ist die Aufgabe einer hochwertigen SEO-Agentur, Ihnen aufzuzeigen, dass sich die Investition in die Optimierung positiv auf Ihre Verkaufszahlen ausgewirkt hat.
 

3. Gliedern Sie Analyse-Tools ein

 
In Zusammenhang mit SEO werden immer Instrumente für die Web-Analyse wie etwa Google Analytics genutzt. Wenn diese Tools korrekt genutzt werden, kann genau bestimmt werden, welche Keywords tatsächlich zu höheren Verkäufen führen. Natürlich können Sie hier argumentieren, dass eine höhere Position in Suchmaschinen auch zu einer höheren Besucheranzahl führt, die automatisch die Verkaufszahlen steigen lässt – wieso also noch Analyse-Tools einbinden? Wenn sie vorhaben, maximal einige tausend Euro in SEO zu investieren und ihre Zielgruppe sehr eng definiert ist, ist eine sehr konsequente Auswertung durchaus nicht nötig. Sollten Ihre SEO Kosten jedoch bei 10.000 Euro Jahresbudget und mehr liegen, ist es wichtig, die Analyseergebnisse durchgehend auszuwerten.
Beispielsweise haben Sie einen Flagship-Store in München, vertreiben Ihre Kosmetik aber sonst nur über den Online-Shop. Ist es rentabel, sich auf die Keywords „natürliche Kosmetik München“ zu konzentrieren? Wahrscheinlich wird mit diesen Suchbegriffen nach einem Salon in München gesucht, der natürliche Kosmetik verwendet. Wenn Leute dann auf Ihre Website kommen und erfahren, dass Sie nicht das anbieten, was sie suchen, verlassen sie Ihre Website sofort wieder. Und genau dieses Problem wird die Web-Analytik Ihnen aufzeigen. Sie verrät Ihnen, dass Leute, die „natürliche Kosmetik München“ suchen, nur 25 Sekunden im Durchschnitt auf Ihrer Website verbringen und keine Produkte einkaufen. Es macht also keinen Sinn, diese Keywords weiter zu optimieren. Hat sich die gute Position in Suchmaschinen für „natürliche Kosmetik München“ für Sie ausgezahlt, wenn Sie das insgesamt 1.000 Euro gekostet hat?
 

4. Beobachten Sie das Verhältnis von Investition und Gewinn


Auch das beste Suchmaschinen-Ranking bringt nichts, wenn die Kosten für die Optimierung den Gewinn durch erhöhte Verkaufszahlen trotzdem übersteigen. Es kann sein, dass sie mithilfe einer SEO Agentur für das Wort „Kosmetik“ eine hohe Position bei Google erhalten und die Kosten dabei bei etwa 2.000 Euro monatlich liegen. Das lohnt sich, wenn ihre Produktpalette groß ist und Sie viel Bestand auf Lager haben. Sollte Ihre Produktproduktpalette allerdings überschaubar und sollten stets nur kleine Kontingente der Produkte vorhanden sein, können Sie die Nachfrage gar nicht richtig bedienen und somit wurde das SEO-Konzept komplett falsch aufgesetzt. Hier kann also nicht von einer erfolgreichen SEO-Kampagne gesprochen werden.
Es ist ersichtlich, dass Behauptungen wie: „Mit uns kommen Sie auf die ersten Ränge in Suchmaschinen!“ sehr irreführend sein können. Es ist immer wichtig, nicht allein die erreichte Position in Suchmaschinen, sondern auch den Rückfluss an Investitionen auszuwerten.

 

5. Bewerten Sie den SEO-Erfolg zur richtigen Zeit


Die SEO Optimierung ist ein langfristiger Prozess und es ist dabei sehr wichtig, dass Sie der SEO-Agentur vertrauen können. Darüber hinaus sollte die Agentur eine gewissenhafte Arbeitsmoral aufweisen, da die ersten nachweislichen Ergebnisse ihrer Bemühungen frühestens nach vier bis sechs Monaten ersichtlich sein werden. Die Agentur muss zunächst Ihre Geschäftsziele und die Prozesse Ihres Unternehmens verstehen und auch zusammen mit Ihnen Ihre Zielgruppe definieren. Danach sollte sie eine Strategie ausarbeiten und eine gründliche Keyword-Analyse erstellen. Anschließend folgt der effiziente und effektive Einsatz von Google Analytics, Google Search Console und weiteren analytischen Instrumenten für die Verfolgung der Suchmaschinen-Rankings. Erst danach geht die Agentur zu Teilaufgaben über, die in einem Zeitstrahl erfasst werden.

Es ist unmöglich, bereits nach einem Monat einschätzen zu können, ob die Arbeit der Agentur zum definierten Ziel führt. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Ihre Website nach dieser kurzen Zeit noch keine vordere Position in Suchmaschinen aufzeigt. Denn der SEO-Erfolg zeichnet sich erst nach einem längeren Zeitraum ab. Gut Ding will Weile haben.




facebook twitter gplus pinterest
tien




Copyright © 2018 Develart.de | Datenschutzerklärung | Impressum